Interkulturelle Trainings verbessern die Kommunikation zwischen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen

Was passiert in interkulturellen Trainings?

In diesen Trainings entwickeln die TeilnehmerInnen ihre persönliche inter­kulturelle Kompetenz, indem sie sich mit Regeln und Besonderheiten in anderen Kulturen und den daraus resultierenden Miss­verständnissen beschäftigen.

Sie werden zusätzlich in Simulations- und Reflexions­übungen für ihre eigene kulturelle Sozialisation, ihre individuellen Werte und unbewussten Vorurteile sensibilisiert. Dadurch sind sie in der Lage, kulturell bedingte Konflikte zu lösen und gesell­schaftliche Vielfalt als Potenzial zu verstehen, denn:

Multikulturell ist leistungsstark!

 

Für wen sind interkulturelle Trainings sinnvoll?

Interkulturelle Trainings sind überall dort sinnvoll, wo Menschen aus unter­schiedlichen Kulturen zusammen­treffen und arbeiten. Sei es in multi­kulturellen Teams oder im Kontakt mit KundInnen, PatientInnen und BürgerInnen.

Ich habe Erfahrung bei der Schulung von Menschen in den unter­schiedlichsten Bereichen. MitarbeiterInnen des Finanzamts und der U-Bahn-Sicherheit gehören genauso zu meinen Kunden/Zielgruppen wie geflüchtete Menschen, die sich in der deutschen Kultur orientieren und integrieren müssen.

Spezielle Kenntnisse habe ich in der Schulung von Pflegekräften im Umgang mit PatientInnen aus unterschiedlichen Kulturen sowie der inter­kulturellen Zusammen­arbeit. Informieren sie sich hierzu unter kultur­sensible Pflege